• +49 2372 901 25 40
    • Deutsch
    • Englisch
< Zurück
Know-how Ableitstrom Medizinisch

Die medizinische Ableitstromprüfung

Fühle ich mich sicher?

Mache ich alles richtig?

Mit Sicherheit wissen Sie dies in wenigen Minuten.

Sicherheitsprüfungen sind Pflicht und gehören zu jeder Endkontrolle Ihres Elektroprodukts.
Erfahren Sie kurz und bündig das Wichtigste zur medizinischen Ableitstromprüfung.
Wir erklären das WARUM?, WO? und WIE?
Und wenn Sie noch mehr erfahren möchten, können Sie noch detailliertere Informationen am Ende dieser Seite kostenlos herunterladen!

Wie bei der „klassischen“ Ableitstromprüfung, richtet sich der Fokus der medizinischen Ableitstromprüfung auf die Qualität und Sicherheit der Isolation. Zusätzlich gilt ein besonderes Augenmerk auch dem Auftreten verschiedener Fehlzustände.

Die Gefahr

Die Gefahr ist auf den ersten Blick offensichtlich:

Eine Fehlfunktion oder Isolationsschwäche des Medizinprodukts führt unweigerlich zur höchsten Gefährdung des Patienten.

Gefährliche Ströme dürfen deshalb auf keinen Fall an den Patientenanschlüsse fließen. Diese Gefahr gilt es, mit einer Prüfung auszuschließen. Die medizinische Ableitstromprüfung wird deshalb nicht nur im Schutzleiter oder am Gehäuse, sondern auch an allen Patientenanschlüssen durchgeführt. Dadurch ergeben sich eine Vielzahl von möglichen Fehlfunktionen.

Es geht also nicht nur um klassische Isolationsschwächen der elektrischen Leiter, sondern wesentlich um mögliche elektrische Fehlfunktionen des Medizinprodukts bei möglichst allen erdenklichen Fehlerzuständen.

Um Fehlfunktionen zu erkennen, werden die unterschiedlichsten möglichen – und auch unmöglich erscheinenden – Fehlfunktionen im Betrieb simuliert, z. B.:

Was passiert an den Patientenanschlüssen, wenn …?

  • … der Druckeranschluss des Medizinprodukts an Netzspannung gelegt wird?
  • … plötzlich eine Unterbrechung im Medizinprodukt zwischen Netz- und Anwendungsteil auftritt?
  • … versehentlich unbenutzte Patientenanschlüsse an Erde oder Netzspannung kommen?
  • … die Netzversorgung teilweise oder komplett unterbrochen wird?
  • … usw.

Niemals dürfen bei Fehlfunktionen an und zwischen den Patientenanschlüssen Ströme fließen, die den Patienten bei einer Untersuchung oder Operation gefährden.

Die DIN EN 60990
Alle möglichen Fehlzustände sind in dieser Norm im Detail beschrieben. Beim Studieren der Norm erkennt der Hersteller des Medizinprodukts die Komplexität und die sehr umfangreichen Anforderungen an die durchzuführenden Prüfungen.

Um keine Fehler beim Anlegen des Prüfplans für Ihr Prüfgerät zu machen, bietet SCHLEICH in der GLP2-Geräteklasse einen Assistenten. Dieser erleichtert das Erstellen des Prüfplans enorm.

Auf der Basis verschiedenster Eingaben generiert er zuverlässig und schnell den kompletten Prüfablauf.

Und was ist mit den anderen Sicherheitsprüfungen?

SCHLEICH-Prüfgeräte sind dafür ausgelegt, alle Sicherheits- und alle Funktionsprüfungen in einem einzigen Prüfgerät zu kombinieren.

Ihr Vorteil: schließen Sie alle Testleitungen inkl. der Patientenanschlüsse, Anschlüsse des Anwendungsteils und der Funktionserde am Prüfgerät an – und anschließend läuft die Prüfung mit häufig hunderten von Prüfschritten vollautomatisch ab.

 

Alles klar? Lust auf weitere Details?

Unsere Mission – Wissen, Wissen, Wissen … Wer die Prüfmethoden technisch und normativ sicher versteht, holt das Maximum aus seinem Prüfgerät.
– Dipl. Ing. Martin Lahrmann

Ja – informieren Sie mich. Ich will die maximale Sicherheit für unsere Kunden, unser Unternehmen und mich.

Senden sie mir weiteres Detailwissen aus der SCHLEICH-Prüfmethodenfibel.

  • Dürfen wir Ihnen weitere Informationen zukommen lassen? Oder können wir Ihnen anderweitig zur Seite stehen?
    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
    Kontaktieren Sie uns!
  • Felder mit * sind Pflichtfelder.

< Zurück