• +49 2372 901 25 40

Geschwindigkeit und Präzision

neu definiert

Das größte, hellste Full-HD Touch Display 15,6″

Key-Facts

  • Die schnellste Teilentladungsprüfung aller Zeiten dank patentierter 50 Hz-Technologie
  • Unerreicht zuverlässige Windungsschlusserkennung durch das neue, patentierte Peak-to-Peak-Messverfahren
  • Das einzigartige Full-HD Touch-Display misst 15,6″ und ermöglicht eine optimale Darstellung und Bedienung
  • 4 Prüfanschlüsse in Vierleitertechnik + 1 Körperanschluss
  • Einzigartige vollautomatische Prüfmethodenumschaltung auf alle Prüfanschlüsse
  • Nahezu uneingeschränkte Kompatibilität dank integriertem Windows 10® | 11®-PC
  • Zahlreiche Schnittstellen zur Fernsteuerung (Ethernet, RS232, Feldbus)
  • Integrierte Prüfmethoden: Surge | PD | IR, PI, DAR | HV-DC | R | L | C | Drehfeld
  • Einzigartige Prüfmethodenvielfalt dank modularer Konfiguration und Erweiterung!

Varianten

7 Lösungen für Ihre Prüfaufgabe.

Bitte die gewünschten Eigenschaften auswählen:

Listenansicht
Vergleichsansicht

MTC2 R7 12 kV | R | Prüfmethoden » Surge · R

Stoßspannung0–12 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungnein
Isolation0–12 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–12 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie7,1 J
Stoßstrom1000 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate5 – 8 Hz
Teilentladung

MTC2 R7 12 kV | R | PD | Prüfmethoden » Surge · R · PD

Stoßspannung0–12 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungnein
Isolation0–12 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–12 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie7,1 J
Stoßstrom800 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate40 – 50 Hz
Teilentladungja

MTC2 R7 12 kV | RLC | Prüfmethoden » Surge · RLC

Stoßspannung0–12 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungja
Isolation0–12 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–12 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie7,1 J
Stoßstrom1000 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate5 – 8 Hz
Teilentladung

MTC2 R7 15 kV | R | PD | Prüfmethoden » Surge · R · PD

Stoßspannung0–15 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungnein
Isolation0–15 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–15 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie11,25 J
Stoßstrom800 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate40 – 50 Hz
Teilentladungja

MTC2 R7 6 kV | R | Prüfmethoden » Surge · R

Stoßspannung0–6 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungnein
Isolation0–6 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–6 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie1,8 J
Stoßstrom800 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate5 – 8 Hz
Teilentladung

MTC2 R7 6 kV | R | PD | Prüfmethoden » Surge · R · PD

Stoßspannung0–6 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungnein
Isolation0–6 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–6 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie1,8 J
Stoßstrom800 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate40 – 50 Hz
Teilentladungja

MTC2 R7 6 kV | RLC | Prüfmethoden » Surge · RLC

Stoßspannung0–6 kV
WiderstandVierleitermessung
Induktivitäts-Kapazitätsprüfungja
Isolation0–6 kV ˭ max. 500 GΩ
PolarisationsindexUmax wie Stoßspannung
Hochspannung DC0–6 kV ˭
PrüfklemmenU, V, W, Stern, Gehäuse
Prüfhaubemöglich
Prüfleitungensteckbar auf der rechten Geräteseite
Anzahl Prüfleitungen5 | automatische Umschaltung im Prüfgerät
Masseprüfleitung1 | Stator-/Motorgehäuse
Kelvinzangenoptional
Stoßkapazität100 nF; kundenspezifische Anpassung möglich
Stoßenergie1,8 J
Stoßstrom800 A; kundenspezifische Anpassung möglich
Spannungsanstiegszeit100 – 500 ns; gemäß IEC 60034-18-41
Wiederholrate5 – 8 Hz
Teilentladung

Haben Sie noch nicht das passende Prüfgerät gefunden?

Kein Problem!

Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten einer individuellen Lösung.

Kontaktieren Sie uns:

Product consultant

Produktberatung

Sie benötigen eine persönliche Produktberatung?

Nutzen Sie unseren Direktkontakt: +49 2372 901 25 40

Oder senden Sie uns Ihre Fragen per E-Mail.

E-Mail-Anfrage

Beschreibung

Die neue Speerspitze.

Das MTC2 R7 definiert die Stoßspannungsprüfung neu.

Zum Einsatz kommen neuste Hardwaretechnologien gepaart mit hochmoderner .NetCore-Software. Dadurch wird die Genauigkeit der einzelnen Prüfmethoden und die Messgeschwindigkeit erheblich gesteigert.

Das MTC2 R7 ist das High-End-Gerät für die Prüfung von Wicklungen, Spulen und Ankern.

SCHLEICH-PATENT:
Die Stoßspannungsprüfung ist mit einer Impulsfrequenz von bis zu 50 Hz möglich. Die Prüfzeit der Teilentladungseinsetzspannungen kann so um bis zu 75 % reduziert werden.
SCHLEICH-PATENT:
Das SCHLEICH „Peak to Peak“-Verfahren zur Erkennung von spannungsabhängigen Windungsschlüssen wurde komplett überarbeitet und ermöglicht eine hochempfindliche Fehlererkennung auch bei Spulen mit sehr hohen Windungszahlen, die in Reihe oder parallel geschaltet sind.

Die Prüfmethoden

  • Widerstandsprüfung
  • Induktivitätsprüfung
  • Kapazitätsprüfung
  • Isolationswiderstandsprüfung
  • Isolationswiderstandsprüfung PI /DAR
  • Hochspannungsprüfung DC
  • Stufenspannungsprüfung
  • Hochspannungsprüfung AC
  • Stoßspannungsprüfung
  • Teilentladungsprüfung bei Stoßspannung (Normkonform)
  • Drehfeldprüfung

Designed & Made in Germany.

Als mobile Variante mit Tragegriff oder als fest verbaute Variante in einem 19“-Industrie-Rack. Das MTC2 R7 passt sich Ihren Bedürfnissen an.

Basisvariante für den mobilen- und Laboreinsatz 19″ Rackvariante

Mannigfaltige Anschlussmöglichkeiten

Ein Prüfgerät kann noch so gut sein – es muss sich in eine bestehende Infrastruktur einfügen und bestehende Möglichkeiten noch erweitern und verfeinern. Deshalb ist das dezent eingelassene Anschlusspanel des MTC2 R7 Basismodells seitlich platziert worden um es leicht zugänglich zu machen. Egal ob Sie das Gerät auf dem Tisch oder stehend auf dem Boden betreiben, alle Anschlüsse stehen jederzeit komfortabel zur Verfügung.

Die Basisvariante:

  0 Power On/Off | Spannungsversorgung
  1 Antenneneingang für Teilentladungsprüfung
  2 Anker-Booster | Zubehör (Signaleingang)
  3 Sicherheitskreis 2-kanalig (PLe)
  4 Computer | 4 x USB 3.0 | 2 x DisplayPort | 2 x LAN
  5 Raum-/ Objekttemperatursensor | PT100, PT1000 und/oder Strahlungspyrometer
  6 Drehfeldsondenanschluss | Div. Zubehör
  7 Warnampel
  8 Ergebnisampel
  9 Fußtaster
  10 4 Messanschlüsse in Vierleitertechnik + 1 Körperanschluss | 9Pol

Rack- und 19“-Variante:

Sämtliche Anschlüsse stehen nun auf der Rückseite zur Verfügung. Dadurch lässt sich das MTC2 R7 sehr einfach in ein 19″-Rack integrieren. Für optimale Fernsteuerung verfügt das Gerät in dieser Variante über ein zusätzliches SPS I/O interface, welches im Standard immer mit verbaut ist. Zusätzlich sind RSS232, Ethernet oder diverse Feldbusse erweiterbar (Profinet, EtherCat oder ProfiBus).

SPS I/O-Interface
Ausgänge iO, niO, Prüfung läuft, bereit0Status und 8 * frei konfigurierbare Ausgänge
Eingänge Start, 4 * frei konfigurierbare Eingänge

5 Prüfleitungen

5 Prüfleitungen geben Ihnen die Möglichkeit, alle relevanten Wicklungsanschlüsse auf einmal zu kontaktieren. Die 3 Phasenanschlüsse sowie der Sternpunkt (falls vorhanden und zugänglich) werden mit 4 Prüfleitungen angeschlossen. Durch den vierten Prüfanschluss am Sternpunkt erzielen Sie eine einzigartige Erhöhung der Prüfgenauigkeit. Der fünfte Prüfanschluss wird am Stator-/Motorgehäuse angeschlossen. Er ist für die Isolationsprüfung zwischen Wicklung und Blechpaket erforderlich.

Automatische Prüfmethodenumschaltung

Nach dem Anschließen des Prüfobjektes testet das MTC2 R7 automatisch an allen 5 Klemmen. Dank der integrierten Prüfmethodenumschaltung müssen Sie keine Anschlüsse mehr von Hand umklemmen. Das spart Zeit und vermeidet Fehler.

Benötigen Sie im Regelfall immer mehr als 4 Messanschlüsse, z. B. um zusätzliche Sensoren oder unverschaltete Prüflinge zu kontaktieren? Dann ist eine Erweiterung des MTC2 R7 auf insgesamt 8 Messanschlüsse + Köper möglich.

Die Stoßspannungsprüfung

Die Stoßspannung mit normgerechter Flankensteilheit lässt keinen Fehler unentdeckt. Moderne automatische Auswertungen erleichtern Ihnen die anschließende Fehleranalyse.

Das MTC2 R7 ermöglicht die Stoßspannungsprüfung mit einer Impulsfrequenz von bis zu 50 Hz. Dadurch ist eine erhebliche Reduktion der Prüfzeit möglich, welche sich gerade in Kombination mit der Teilentladungseinsetzspannungsmessung (RPDIV) bemerkbar macht. (optionale Erweiterung)

mehr erfahren zur Stoßspannungsprüfung

Teilentladungsprüfung bei Stoßspannung

Die normgerechte TE-Prüfung kann ebenfalls integriert werden. Diese gibt Ihnen Aussagen über kritische Isolationsschwächen und die Tauglichkeit für den Betrieb mit Frequenzumrichtern. Hier verfolgt SCHLEICH zwei Strategien, um sowohl am Stator als auch am vollständig zusammengesetzten Motor gute Messergebnisse zu erhalten:

  • Motoren werden mit einem Koppler in der Prüfleitung gemessen.
  • Statoren werden mit Hilfe einer Antenne gemessen.

Die Teilentladungseinsetzspannungsmessung war bisher eine sehr zeitintensive Prüfung. Diese kann z. B. bei einem 3-phasigen Prüfling 8,5 Min. dauern (je nach Parametrierung der Prüfschritte). Durch die neue, patentierte Stoßspannungsprüfung des MTC2 R7 kann diese Zeit um ca. 75 % reduziert werden (bei gleicher Parametrierung der Prüfschritte). (optionale Erweiterung)

mehr erfahren zur Teilentladungsprüfung

Widerstandsprüfung

Um hochgenaue Messergebnisse für Ihren Widerstandsvergleich zwischen den 3 Phasen zu erhalten, erfolgt die Widerstandsprüfung in Vierleitertechnik. Dadurch werden die Widerstände in den Prüfleitungen automatisch kompensiert. Zusätzlich erfasst das MTC2 R7 die Raumtemperatur, um den Temperatureinfluss zu kompensieren. Die Widerstandsprüfung inkl. der Temperaturkompensation ist immer im MTC2 R7 enthalten.

Durch die Verwendung der SCHLEICH-Kelvinzangen erfolgt auch die Kompensation der Übergangswiderstände an den Klemmstellen zur Wicklung. Nur auf diese Weise lassen sich Widerstände unter 10 Ω hochpräzise messen.

mehr erfahren zur Widerstandsprüfung

Hochspannungsprüfung AC

Ergänzend können Sie auch die AC-Hochspannungsprüfung nutzen. Diese wird ebenfalls über die automatische Prüfmethodenumschaltung auf das Prüfobjekt geschaltet. (optionale Erweiterung)

mehr erfahren zur Hochspannungsprüfung AC

Drehrichtungsprüfung

Um das Drehfeld eines Stator zu überprüfen, simuliert das MTC2 R7 eine Drehfeldversorgung an den drei Wicklungsanschlüssen eines im Stern oder Dreieck verschalteten Stators. Ein spezielle Sonde, welche in den Stator gelegt wird, erfasst die Drehrichtung welche dann über das MTC2 R7 ausgewertet wird. (optionale Erweiterung)

mehr erfahren zur Drehrichtungsprüfung

Ankerprüfung

Die Ankerprüfung wird von einem Software-Assistenten optimal unterstützt. Er führt durch die Prüfung, so dass keine Lamelle vergessen wird. Die manuelle Prüfung erfolgt mittels Prüfsonden oder einem Ankeradapter. Die automatische Prüfung verwendet einen vollautomatischen Kontaktieradapter. Dabei rotiert entweder der Anker oder der Kontaktieradapter, um die Lamellen präzise und zuverlässig zu kontaktieren. Hierzu ist eine automatische Positionsjustage integriert. Fragen Sie uns – wir liefern die zu Ihren Ankern passende Gesamtlösung. (optionale Erweiterung)

mehr erfahren zur Ankerprüfung

Software

Die neue Software wurde komplett überarbeitet und basiert auf neuester .Net-Technologie. Das MTC2  R7 zeigt sich mit modernen und übersichtlichen Darstellungen, welche eine intuitive Bedienung ermöglichen. Damit die Bedienung über Touch beim mobilen Einsatz oder in der Werkstatt gewährleistet werden kann, lassen sich eine Vielzahl von Einstellungen größer darstellen. Gepaart mit einer großen Touch-Tastatur ermöglicht die Software so eine Bedienung auch ohne Maus und Tastatur.


Technik

Die Vorzüge der Messtechnik im Überblick.

Autotest

  • automatische Stator-, Motorprüfung
  • vollautomatische Fehleranalyse

Stoßspannung

  • 6, 12, 15, 25, 30, 40 und 50 kV
  • Anstiegszeit 100 – 500 ns gemäß IEEE Std 522-2004 (abhängig vom Prüfobjekt)
  • optionale Impulsfrequenz bis zu 50 Hz möglich (abhängig von der Prüfspannung)
  • automatische und manuelle Stoßspannungsprüfung
  • 1-, 2- und 3-phasig
  • automatische Auswertung
  • 4 verschiedene Auswerteverfahren inkl. Korrelation (SCHLEICH-Patent)
  • optionaler Ankerbooster zur Prüfung von Gleichstromankern

Hochspannung DC

  • 6, 12, 15, 25, 30, 40 und 50 kV
  • manuell variabel einstellbar
  • automatisch programmierbar
  • Stufenspannungsmessung

Isolationswiderstand DC

  • 6, 12, 15, 25, 30, 40 und 50 kV
  • nach VDE 0701
  • 1 MΩ – 100 GΩ
  • optionaler Sondermessbereich bis 1 Teraohm
  • Temperaturkompensation des Isolationswiderstands auf 40 °C

PI (Polarisations-Index) und DAR (Dielectric Absorption Ratio)

  • 6, 12, 15, 25, 30, 40 und 50 kV
  • automatische Messung

Teilentladung Surge (optional)

  • 6, 12, 15 und 25 kV
  • nach DIN EN 60034-18:2014
  • Messung von
    • PDIV – Teilentladungseinsetzspannung
    • RPDIV – sich wiederholende Teilentladungseinsetzspannung
    • RPDEV – sich wiederholende Teilentladungsaussetzspannung
    • PDEV – Teilentladungsaussetzspannung
  • Messung per Antenne – ideal für Statoren
  • Messung per Koppler in der Prüfleitung – ideal für Motoren

Widerstand

  • 1-, 2- und 3-phasig
  • 1 mΩ – 1 MΩ
  • Widerstandsunsymmetrie zwischen den 3 Phasen ermitteln
  • Präzisions-Vierleitermessung
  • Raumtemperaturkompensation der temperaturabhängigen Cu- oder Al-Widerstände bezogen auf 20 °C oder 25 °C

Hochspannung AC (optional)

  • bis 6 kV, 100 mA
  • 1-, 2- und 3-phasig

Anschlüsse

  • 4 + 1 | 4 x Wicklungsanschlüsse plus 1 x Stator-/Motorgehäuse
  • 8 + 1 | 8 x Wicklungsanschlüsse plus 1 x Stator-/Motorgehäuse (optional)

Automatisierung

  • digitale E/As, (Ein-/Ausgänge 24 V zur SPS)
  • Kommunikationsschnittstellen (optional)
    • RS232 via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
    • LAN via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
    • LAN via TCP/IP
    • EtherCat
    • ProfiNet
    • individuelle Sonderlösung …

Datenbank

  • MongoDB / PostgreSQL
  • MS-SQL (optional)

Prüfpläne

  • Speicherung lokal
  • Speicherung im Netzwerk
  • Prüfplan-/Prüfparametervorgabe durch einen PC oder andere Steuerung
  • und mehr …

Prüfergebnisse

  • Speicherung lokal
  • Speicherung im Netzwerk
  • Übertragung an einen PC oder andere Steuerung
  • Übertragung zu einem MES
  • Übertragung zu einem CAQ
  • Übertragung an SAP®
  • und mehr …

Zugriffsschutz

  • Netzschalter mit Schlüssel
  • Passwortschutz
  • integriertes Benutzermanagement

Spannungsversorgung

  • Weltweit einsetzbar: Spannungsbereich 90 – 250 V, 47 – 63 Hz

Anwendungen

MTC2 R7 Prüfplatz mit Warnampel

Durch die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten des MTC2 R7, lässt sich der Prüfplatz ganz individuell einrichten. Ob eine Warn- und Ergebnisleuchte zum Einsatz kommt oder ein Sicherheitskreis (z. B. von einem Schutzzaun oder Prüfhaube)  eingebunden werden soll, das MTC2 R7 ermöglicht dieses problemlos.

Motorreparatur

Das MTC2 R7 ist für den sofortigen Messeinsatz bereit. Nachdem ein paar Motorparameter eingegeben wurden kann die Prüfung gestartet werden. Durchgeführt werden kann ein Autotest, der auf Basis der eigegeben Motorparameter erstellt wird oder es wird eine eigens definierte Prüfsequenz gestartet.

Nahezu alle Motordaten inkl. eines Bildes können hinterlegt werden werden. Dies vereinfacht das Finden von Motoren und die dazugehörigen Messergebnisse. Die Motordaten werden zudem in Verbindung mit den Messergebnissen direkt auf dem SCHLEICH-Standardprotokoll ausgedruckt.


Motorreparatur | Manuelle Prüfung am Rotor

SCHLEICH_MTC2_Motorreparatur_manuelle Prüfung am Rotor
Mittels spezieller Prüfsonden und einem Ankerbooster wird der Rotor nach der Lamellenmethode überprüft. Dabei wird in der Regel zwischen zwei benachbarten Lamellen geprüft. Ebenso ist eine Viertel- oder Halbkreismessung möglich. Die integrierte Ankerassistent-Software führt den Bediener zuverlässig durch die Prüfung.

 Siehe auch: Ankerbooster in SCHLEICHPedia


 


Motorproduktion

Schleich_MTC2
Das MTC2 R7 lässt sich komfortabel in eine Produktionslinie integrieren. Die Abmessungen des Gehäuses basieren auf einem 19″-Gehäuse, wodurch sich das Prüfgerät nahtlos integrieren lässt. Die zusätzlichen Schnittstellen ermöglichen eine komplette Fernsteuerung des Gerätes durch einen Steuerungsrechner.

Für unterschiedliche Arten von Prüfobjekten lassen sich im MTC2 R7 nahezu beliebig viele Prüfsequenzen hinterlegen. Diese können über eine Schnittstelle aufgerufen und gestartet werden.

Alle Prüfergebnisse sind über eine Schnittstelle abrufbar und können so über den Steuerungsrechner in einer zentralen Datenbank abgelegt werden. Zusätzlich ist es möglich, die Ergebnisse lokal auf dem Prüfgerät oder direkt im Netzwerk zu speichern.


Weitere Impressionen

SCHLEICH_MTC2_Großbaustelle MTC2 auf dem Weg zum Einsatzort

  • Robuste, solide Prüftechnik
  • Einsatz auf einer Großbaustelle in Südamerika
SCHLEICH_MTC2_Prüfung defekter Wicklung Prüfung an einer defekten Wicklung

  • Prüfung vorher
  • Prüfung nachher
  • Ausdruck des Prüfprotokolls mit Ein- und Ausgangsdaten
SCHLEICH_MTC2_Untersuchung Gleichstromrotor Untersuchung von Gleichstromrotoren

  • Prüfung nach der Lamellenmethode
  • Der Ankerassistent führt Sie durch die Prüfung
SCHLEICH_MTC2_Prüfung Prüfung ohne Limits

  • Das MTC2 R7 ist für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle geeignet

Sie benötigen eine persönliche Produktberatung? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail.


Druckvorschau

Produktvergleich

 
 
 
 
Prüfgerätetyp
Stoßspannung
Widerstand
Induktivitäts-Kapazitätsprüfung
Schutzleiter
Isolation
Polarisationsindex
Hochspannung AC
Hochspannung DC
Teilentladung
Funktion AC 1-phasig
Funktion AC 3-phasig
Drehrichtung
Prüfklemmen
Prüfhaube
Automatisierung
Datenbank
Prüfpläne
Prüfergebnisse
Kommunikation
Protokolldruck
Etikettendruck
Scanneranschluss
Passwortschutz
Benutzermanagement
Betriebssystem
Anzeige
Akkubetrieb
Lieferung
 
 
 
Abbildung MotorAnalyzer1 MotorAnalyzer1
zum Produkt  
Abbildung MotorAnalyzer2 <em>R2</em> MotorAnalyzer2 R2
zum Produkt  
Abbildung VoltageAnalyzer VoltageAnalyzer
zum Produkt  
Abbildung EncoderAnalyzer EncoderAnalyzer
zum Produkt  
Abbildung Dynamic MotorAnalyzer Dynamic MotorAnalyzer
zum Produkt  
Abbildung Wickelautomaten Wickelautomaten
zum Produkt  
Abbildung MotorAnalyzer1 Abbildung MotorAnalyzer2 <em>R2</em> Abbildung MTC2 Abbildung MTC2 <em>R7</em> Abbildung MTC3 Abbildung VoltageAnalyzer Abbildung GLP3-M Abbildung EncoderAnalyzer Abbildung Dynamic MotorAnalyzer Abbildung PortaTest Abbildung Wickelautomaten
MotorAnalyzer1
 
MotorAnalyzer2 R2
 
MTC2
 
MTC2 R7
 
MTC3
 
VoltageAnalyzer
 
GLP3-M
 
EncoderAnalyzer
 
Dynamic MotorAnalyzer
 
PortaTest
 
Wickelautomaten
 

Motorenservice · Reparatur · Fehlersuche · Wartung · Instandhaltung · Akkubetrieb · PC-Software …

Multitool · 15 Testmethoden · Stoßspannung 3 kV · Widerstand · Induktivität · Kapazität · Motorenservice · Reparatur · Fehlersuche · Wartung · Instandhaltung · Akkubetrieb · PC-Software …

DAS Stoßspannungsprüfgerät · bis 50 kV · plus normative Teilentladung · Widerstand · 4-Leitermessung · Windows10® · Prüfprotokoll · PDF-Druck · Netzwerk …

DAS Stoßspannungsprüfgerät · bis 50 kV · plus normative Teilentladung · Widerstand · 4-Leitermessung · Windows 10|11® · Prüfprotokoll · PDF-Druck · Netzwerk …

Kompromissloser ALL-IN-1 Wicklungstest für die Produktion · für Norm- und Sondermotoren · Automotive-Antriebe · Spulen aller Art · Automatisierung · in-Line Teilentladungsprüfung · weltweite Vernetzung · zentrale Datenspeicherung …

Präzisions-Tastkopf · direkte Messung der Stoßspannungen an der Wicklung · Teilentladung · passive / aktive Mikrowellenantenne · bis 6 kV …

Modulares ALL-IN-1 Motorprüfsystem · no Limits · kundenspezifisch · VDE/EN/UL/IEC … · Produktion · Automatisierung · weltweite Vernetzung · Datenbanken · Statistik · Datenim- /Export · Windows® · komplexe Systeme …

Prüfung/Justage von Encodern & Resolvern · Signalanalyse · Encodernetzteil: 3 – 30 V · Interface: HIPERFACE – EnDat – SSI – BiSS · EMK-Messung · Reparatur · Motorenservice · Encoderproduktion · Servomotorproduktion …

Online-Monitoring · Fehleranalyse am laufenden Motor · für Netz- und Frequenzumrichter · über 100 Messwerte · Drehzahl · Drehmoment · Wirkungsgrad · einzigartiges Oszilloskop · Datenrecorder · Trendanalyse · Akkubetrieb · Outdoor …

Isolierölprüfung ⋅ vollautomatisch ⋅ Durchschlagsfestigkeit ⋅ mobil ⋅ tragbar ⋅ Test vor Ort ⋅ Test im Labor ⋅ Prüfspannungen: 60 kV – 80 kV – 100 kV ⋅ diverse Elektroden ⋅ integrierte internationale Prüfnormen …

Spulenwickler für Elektromotoren · für Reparatur · für Motorenproduktion · Standardmaschinen · Sonderlösungen …

zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt   zum Produkt  
Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Motor- & Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Stoßspannungsprüfgeräte
Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Motor- & Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Stoßspannungsprüfgeräte
Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Stoßspannungsprüfgeräte
Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Stoßspannungsprüfgeräte
Wicklungsprüfgeräte ALL-IN-1
Elektromotor-Prüfgeräte ALL-IN-1 Encoder-/Resolverprüfgeräte Elektromotor-Prüfgeräte ALL-IN-1 Isolierölprüfgeräte Wickelautomaten
0–3 kV 0–6 kV
0–12 kV
0–15 kV
0–25 kV
0–30 kV
0–40 kV
0–50 kV
0–6 kV
0–12 kV
0–15 kV
0–25 kV
0–30 kV
0–40 kV
0–50 kV
0–6 kV
0–15 kV
0–6 kV 0–6 kV
Vierleitermessung Vierleitermessung Vierleitermessung Vierleitermessung Vierleitermessung Vierleitermessung
nein
ja
1–10 A˜       6/12 Veff
1–30 A˜       6/12 Veff
1–10 A˜       6/12 Veff
1–30 A˜       6/12 Veff
kundenspezifisch
0–3 kV ˭ 0–6 kV ˭ Umax wie Stoßspannung Umax wie Stoßspannung Umax wie Stoßspannung 0–1 kV ˭       max. 250 GΩ
kundenspezifisch
Umax wie Isolationsprüfung Umax wie Isolationsprüfung Umax wie Stoßspannung Umax wie Stoßspannung Umax wie Stoßspannung
0–6 kV˜       max. 100 mA 0–6 kV˜       max. 100 mA 0–3 kV˜       max. 100 mA
0–6 kV˜       max. 100 mA
0–6 kV˜       max. 200 mA
0–6 kV˜       max. 1 A
kundenspezifisch
0–3 kV˜       max. 100 mA
0–6 kV˜       max. 100 mA
0–6 kV˜       max. 200 mA
kundenspezifisch
0–4 kV ˭ 0–6 kV ˭ kundenspezifisch
bei Stoßspannung bei Stoßspannung bei Stoßspannung
bei Hochspannung AC
bei Stoß- und Hochspannung
bei Stoßspannung bei Stoßspannung
bei Hochspannung AC
bei Stoß- und Hochspannung
beliebig nach Ihrer Anforderung
beliebig nach Ihrer Anforderung beliebig nach Ihrer Anforderung
ja ja ja ja ja ja
U, V, W, Gehäuse U, V, W, Gehäuse U, V, W, Gehäuse
U, V, W, Stern, Gehäuse
K1, K2, Gehäuse
U, V, W, Gehäuse
U, V, W, Stern, Gehäuse
K1, K2, Gehäuse
U, V, W, Gehäuse
U, V, W, Stern, Gehäuse
3, 6, 9, 12, 15, 18, beliebig… , Gehäuse
U, V, W L1, L2, L3, N, PE
beliebig nach Ihrer Anforderung
möglich möglich möglich möglich
mit digital E/A
mit RS232 via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit digital E/A
mit RS232 via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit digital E/A
mit RS232 via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via TCP/IP Socket Communication
mit PROFIBUS
mit PROFINET
mit EtherCAT
mit DeviceNet
beliebig nach Ihrer Anforderung
mit digital E/A
mit RS232 via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via SCHLEICH-Kommunikationsprotokoll
mit LAN via SCPI-Kommandos
mit PROFIBUS
mit PROFINET
mit EtherCAT
mit CANopen
mit CAN Automotive
mit DeviceNet
beliebig nach Ihrer Anforderung
ACCESS
SQL
ACCESS
SQL
ACCESS
SQL
ACCESS
SQL
ORACLE
im Prüfgerät gespeichert
im Prüfgerät und Netzwerk gespeichert
Empfang vom PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät gespeichert
im Prüfgerät und Netzwerk gespeichert
Empfang vom PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät gespeichert
im Prüfgerät und Netzwerk gespeichert
Empfang vom PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät gespeichert
im Prüfgerät und Netzwerk gespeichert
Empfang vom PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät zwischengespeichert im Prüfgerät zwischengespeichert im Prüfgerät oder Netzwerk gespeichert
Senden an PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät oder Netzwerk gespeichert
Senden an PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät oder Netzwerk gespeichert
Senden an PC, SPS, MES, ...
im Prüfgerät zwischengespeichert
im Prüfgerät oder Netzwerk gespeichert
Senden an PC, SPS, MES, ...
mit ERP, MES, SPS, CAQ ...
via LAN, WWW, OPC, ...
mit ERP, MES, SPS, CAQ ...
via LAN, WWW, OPC, ...
mit ERP, MES, SPS, CAQ ...
via LAN, WWW, OPC, ...
mit ERP, MES, SPS, CAQ ...
via LAN, WWW, OPC, ...
ja - über PC-Software ja - über PC-Software ja ja ja ja ja
ja ja ja ja
ja ja ja ja
ja ja ja ja ja ja
ja ja ja ja ja
SCHLEICH embedded SCHLEICH embedded Windows 10®-PC im Prüfgerät Windows 10®-PC im Prüfgerät Windows 10®-19"-Industrie-PC integriert Windows 10®-19"-Industrie-PC integriert Windows 10®-PC im Prüfgerät
LCD 120 x 80 Farb-LCD 480 x 272 mit Touch PC-Monitor beliebiger Größe PC-Monitor beliebiger Größe PC-Monitor beliebiger Größe PC-Monitor beliebiger Größe
ja ja ja
auf Lager auf Lager auf Lager auf Lager auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung auftragsbezogene Fertigung
 

SCHLEICH ist führender Hersteller der elektrischen Sicherheits-, Funktions-, Wicklungs- und Elektromotorenprüftechnik.

SCHLEICH ist ein weltbekanntes Unternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer Produkte im Bereich der Prüftechnik von Elektroprodukten aller Art konzentriert.
Von A bis Z – überall ist SCHLEICH-Prüftechnologie global im Einsatz. Unsere Kunden kommen aus über 50 Ländern und Regionen. Alles entwickelt und produziert in Deutschland.

Wertarbeit - Made in Germany.

1952 - SCHLEICH wird als Elektromaschinenbaubetrieb gegründet
1982 - SCHLEICH fokussiert voll auf die elektrische Prüftechnik von Elektroprodukten
1985 - SCHLEICH entwickelt den ersten MotorAnalyzer
1987 - SCHLEICH entwickelt den ersten Stoßspannungstester mit PC-Steuerung unter DOS und vollautomatischer integrierter Umschaltung
1990 - SCHLEICH entwickelt das erste Sicherheits- und Funktionsprüfgerät mit vollautomatischer integrierter Umschaltung
1995 - SCHLEICH integriert weltweit führend Touch-Displays in Prüfgeräte
2005 - SCHLEICH entwickelt den ersten Statortester mit Teilentladungsprüfung
2012 - SCHLEICH wird zum ersten Mal als TOP100-Innovator ausgezeichnet
2016 - SCHLEICH entwickelt den ersten VoltageAnalyzer zur Messung der Prüfspannung direkt an den Wicklungsklemmen
2022 - SCHLEICH wird zum fünften Mal als TOP100-Innovator ausgezeichnet

Pioniergeist, Kompetenz, Neugier, neuste Technologien und Innovationen. Dafür steht das 145 Köpfe starke Team SCHLEICH - geführt von Martin & Jan-Philipp Lahrmann. Vater & Sohn. Ihre Garanten für langfristige Partnerschaft.

Erfahren Sie mehr über uns