Dynamic-MotorAnalyzer

Check your motor's health!

Mit der dynamischen Motoranalyse überprüfen Sie Ihren laufenden Motor in seinem Arbeitsumfeld. Der Dynamic-MotorAnalyzer misst dazu die elektrischen Parameter und kann aus den Ergebnissen unter anderem die mechanischen Parameter berechnen.

Mit dem Dynamic-MotorAnalyzer überprüfen Sie die Netzversorgung, den internen Zustand und die Lastbedingungen Ihres Motors. Eine Analyse des gesamten Elektromotors wird erstellt, nur auf Basis der 6 elektrischen Messwerte (3 x U, 3 x I).

Als Ergänzung zu den Wicklungsprüfgeräten MotorAnalyzer1, MotorAnalyzer2 R2 sowie dem MTC2 komplettiert der Dynamic-MotorAnalyzer Ihr Prüfgeräteportfolio.

Key-Facts

All in One – Motoranalyse.

  • Netzqualitätsanalyse – Power Quality Analysis
  • Motoranalyse – Motor Quality Analysis
  • Lastanalyse – Motor Load Analysis
  • Professionelle Motoranalyse ohne erforderliche Vorkenntnisse des Anwenders
  • Ideal zur Fehlersuche am Netz oder Frequenzumrichter
  • Ideal zur Fehlersuche am Elektromotor
  • Ideal zur Fehlersuche an der mechanischen Last
  • Ideal zur vorbeugenden Instandhaltung
  • Ermittlung der mechanischen Leistungsparameter und des Drehmoments
  • Trendanalyse, Prognose
  • Langzeitanalyse
  • Motoranlaufanalyse
  • Wirkungsgradanalyse
  • Auslastungsgrad-Analyse
  • Energiekostenanalyse
  • Kontinuierliche Echtzeit-Dauermessung, Messwerte werden permanent angezeigt
  • Direkte Spannungsmessung bis 700 Veff
  • Indirekte Spannungsmessung über PTs bis 50 kV
  • Stromzangenmessbereiche von 5 – 5.000 Aeff
  • Strommessung über CTs bis 10 kAeff
  • Integrierte Oszilloskop-Funktion zur Beurteilung der Spannungen, Ströme und Leistungen …
  • Umschaltung auf landestypische Einheiten wie z. B. Nm, lb-ft, HP, kW usw.
  • Datenbank zur Speicherung der Ergebnisse
  • Umfangreiches, selbst konfigurierbares Druckprotokoll
  • Akkubetrieb
  • Weltspannungsversorgung 90 – 250 V / 47 – 63 Hz

Beschreibung

Professionelle Motoranalyse – ohne technische Spezialkenntnisse.

Der Dynamic-MotorAnalyzer vereinfacht die Motorüberprüfung enorm – ohne den Anwendern tiefgreifende Spezialkenntnisse abzuverlangen und ohne den Motor aus seinem Arbeitsumfeld entfernen zu müssen. Er ist die perfekte Ergänzung zu den SCHLEICH-Wicklungsprüfgeräten MotorAnalyzer2 R2 und MTC2.

 

Die dynamische Motoranalyse in der Praxis.

Häufig kommt es vor, dass Motoren während des Betriebs überlastet werden oder aus einem nicht klar erkennbaren Grund ausfallen. Dies kann am Versorgungsnetz, am Motor selbst oder an seiner Belastung liegen. Es kann eine elektrische oder mechanische Fehlerursache vorliegen.

Diese Fehlerursache zu finden ist oft schwierig, da der Motor nicht selten Teil einer komplexen Maschine ist oder in einer schwer zugänglichen Anlage montiert wurde.
Die Motorzuleitung im Motorsteuerschaltschrank ist jedoch meist leichter zugänglich. Hier können die 6 elektrischen Größen (3 x U und 3 x I) direkt gemessen werden.  Der Dynamic-MotorAnalyzer ermittelt daraus auf Basis verschiedener Analyseverfahren den „Gesundheitszustand“ Ihres Motors.

Mit dem Dynamic-MotorAnalyzer erhalten Sie ein einfach zu bedienendes Messwerkzeug, um komplexe Probleme im Maschinensystem zu aufzudecken. Bevor ein defekter Motor ausgetauscht wird, sollte stets die Ursache des Ausfalls geklärt werden. Andernfalls kann ein Austauschmotor durch dieselbe Fehlerursache ebenfalls ausfallen und erneute Stillstands- und Reparaturkosten verursachen.

 

Messfunktionen des Dynamic-MotorAnalyzers.

Der Dynamic-MotorAnalyzer hilft Ihnen typische, aber auch schwer zu erkennende Probleme aufzudecken und zu beseitigen:

  • Spannungsschwankungen
  • Harmonische Oberschwingungen
  • Läuferstabprobleme
  • Mechanische Überlastung
  • Frequenzumrichter-Probleme

Dazu werden die modernsten Verfahren und Technologien der Motorstromanalyse (MCSA – Motor Current Signature Analysis) angewendet.

 

Periodische Kontrollen.

Sie können Motorausfälle und damit verbundene Maschinenstillstandzeiten durch eine vorbeugende Instandhaltung reduzieren. Hierzu werden an Elektromotoren in regelmäßigen Abständen Überprüfungen durchgeführt. Der Dynamic-MotorAnalyzer speichert sämtliche Messergebnisse, wertet sie automatisch aus und stellt sie in einer Trendanalyse anschaulich dar. So können Sie negative Veränderungen des Anlagenzustands auf einen Blick erkennen und durch punktgenaue Motorenwartung Ausfälle vermeiden.

Die Prüfergebnisse des Dynamic-MotorAnalyzers lassen sich auch mit den Prüfergebnissen des Elektromotorenprüfgeräts MotorAnalyzer2 R2 oder des Stoßspannungsprüfgeräts MTC2 in einer gemeinsamen Datenbank speichern. Durch die kombinierte grafische Aufbereitung der Daten aus unterschiedlichen Prüfverfahren erhalten Sie einen noch tieferen Einblick in den Zustand Ihres Elektromotors bzw. Ihrer Anlagen.


Technik

Alle Vorzüge im Überblick.

  • Netzqualitätsanalyse – Power Quality Analysis
    • Spannung pro Phase
      • Grundschwingung und Gesamtschwingung
      • Stern-Spannungen U1N – U2N – U3N : Umomentan, Umin – Umittel – Umax
      • Außenleiter-Spannungen U12 – U23 – U31 : Umomentan, Umin – Umittel – Umax
      • Oberschwingungen, bis zur 50. Harmonischen
      • THD – Totale Verzerrung
      • HVF – Leistungsreduktionsfaktor nach NEMA (National Electrical Manufacturers Association)
      • CF – Crestfaktor
    • Unsymmetrie zwischen den 3 Phasen
    • Abweichung zu Unenn
    • NEMA Derating, amerikanische Vereinigung: National Electrical Manufacturers Association
    • Frequenz, min. – mittel – max.
    • Phasenwinkel zwischen den 3 Phasen
  • Motoranalyse – Motor Quality Analysis
    • Strom pro Phase
      • Grundschwingung und Gesamtschwingung
      • Motorstrom I1 – I2 – I3 : Imomentan, Imin – Imittel – Imax
      • Oberschwingungen, bis zur 50. Harmonischen
      • THD – Totale Verzerrung
      • CF – Crestfaktor
    • Unsymmetrie zwischen den 3 Phasen
    • Stromoberschwingungen
    • Stromfrequenzspektrum
  • Lastanalyse – Motor Load Analysis
    • Leistungmessung als:
      • 1-Wattmeter-Methode
      • 2-Wattmeter-Methode (Aronschaltung), mit Umrechnung auf 3-Wattmeter-Methode
      • 3-Wattmeter-Methode
    • Leistung pro Phase
      • P – Wirkleistung
      • S – Scheinleistung
      • Q – Blindleistung
    • Unsymmetrie zwischen den 3 Phasen
    • Gesamtleistung
      • P – Wirkleistung, Pmomentan, Pmin – Pmittel – Pmax
      • S – Scheinleistung, Smomentan, Smin – Smittel – Smax
      • Q – Blindleistung, Qmomentan, Qmin – Qmittel – Qmax
    • Leistungsoberschwingungen
    • Leistungsfrequenzspektrum
    • cos φ, Leistungsfaktor PF
    • Drehzahlermittlung
      • Hierzu ist als Zubehör ein Drehzahlmesser mit Laserabtastung zu bestellen.
      • Hierzu kann auch ein DC-Tacho angeschlossen werden
      • Drehzahl wird bei der Langzeitmessung mit aufgezeichnet
      • Drehzahl kann auch von Hand eingeben werden
      • Automatische Drehzahlermittlung bei der Asynchronmaschine aus dem Motorstrom
      • Drehzahlmessung an der Motorwelle
    • Drehmoment
    • minimaler Wert
      • maximaler Wert
      • minimaler Wert
      • Linienschreiber zur Darstellung des zeitlichen Verlaufs des Drehmoments/Drehmoment-Monitoring
      • Drehmomentspektrum
      • Drehmomentwelligkeit (Torque ripple)
    • Wirkungsgrad
  • Messeingänge U + I
    • 3 x 24 bit für U
    • 3 x 24 bit für I
    • Messrate 100 Ks
  • plus freie Messeingänge
    • 6 x 12 bit für beliebige Signale
      • z. B. Drehzahl von Tacho
      • z. B. Durchfluss
      • z. B. Druck
      • z. B. Vibration
      • z. B. Temperatur
      • etc.
  •  Spannungsmessbereich
    • Direktmessung bis 700 Veff zwischen den Außenleitern
    • Indirekte Messung über PTs bis 50 kV
  • Strommessbereiche
    • von 5 – 3.000 A
    • Strommessung über CTs bis 10 kA
  • Gewicht 3 kg
  • Arbeitstemperatur 5 – 50° C
  • Akkubetrieb
  • Weltspannungsversorgung 110 – 250 V / 47 – 63 Hz

 

Weitere Fakten.

  • Spannungsdarstellung als analoge/digitale Anzeige
  • Stromdarstellung als analoge/digitale Anzeige
  • 3-phasige Spannungsmessung direkt oder über Spannungswandler
  • 3-phasige Strommessung über Stromzangen, Rogowskispulen oder Stromwandler
  • Phasenfolgedarstellung in Polarkoordinaten (U & I)
  • Echtzeit-Oszilloskop für Netzanalyse
    • Effektivwerte- oder Sinusschwingungsanzeige (perfekt für FU-Analyse)
    • U1N , U2N , U3N
    • U12 , U23 , U31
    • U1N – U2N – U3N -Unsymmetrie
    • U12 – U23 – U31 -Unsymmetrie
    • I1 , I2 , I3
    • I1 , I2 , I3 -Unsymmetrie
    • Trigger für unterschiedlichste Ereignisse
    • fallender oder steigender Trigger
    • Pre-Trigger
    • grafische Schwingungsanzeige auf Basis periodischer Darstellung
    • Effektivwerte-Darstellung (RMS) wie bei einem Linienschreiber
    • Zoomfunktion
    • 2 x Messmarker zum Messen von Zeiten und Zeitabständen
    • 2 x Messmarker zum Messen von Spannungen und Spannungsunterschieden
    • Unsymmetrie-Leistungsreduktionsfaktor nach NEMA (National Electrical Manufacturers Association)
  • Echtzeit-Oszilloskop für Motoranalyse
    • Effektivwerte- oder Sinusschwingungsanzeige (perfekt für FU-Analyse)
    • U1N , U2N , U3N
    • U12 , U23 , U31
    • U1N – U2N – U3N -Unsymmetrie
    • U12 – U23 – U31 -Unsymmetrie
    • I1 , I2 , I3
    • I1 , I2 , I3 -Unsymmetrie
    • P1 , P2 , P3, Pgesamt
    • Trigger für unterschiedlichste Ereignisse
    • fallender oder steigender Trigger
    • Pre-Trigger
    • grafische Schwingungsanzeige auf Basis periodischer Darstellung
    • Effektivwerte-Darstellung (RMS) wie bei einem Linienschreiber
    • Zoomfunktion
    • 2 x Messmarker zum Messen von Zeiten und Zeitabständen
    • 2 x Messmarker zum Messen von Spannungen und Spannungsunterschieden
    • Unsymmetrie-Leistungsreduktionsfaktor nach NEMA (National Electrical Manufacturers Association)
  • Symmetrische Komponenten
  • FFT bis 25 KHz
    • Darstellung linear, logarithmisch oder in dB
  • Anlauftransienten
    • Triggerung auf eine auswählbare Phase
    • Trigger für unterschiedlichste Ereignisse
    • fallender oder steigender Trigger
    • Pre-Trigger, um auch noch die Messwerte vor dem Triggerereignis zu sehen (“Blick in die Vergangenheit”)
  • Anlaufvorgang
    • Triggerung auf eine auswählbare Phase
    • fallender oder steigender Trigger
    • Pre-Trigger
  • Langzeitaufzeichnung
    • Triggerung auf eine auswählbare Phase, Spannung oder Strom
    • Triggerung auf einen der freien Messkanäle
    • fallender oder steigender Trigger
    • Pre-Trigger
  • Phasenfolge-Korrekturmöglichkeit, falls vom Bediener falsch angeschlossen wurde
  • 3-phasige Strommessung über Stromzangen, Rogowskispulen oder Stromwandler
    • Stromzangen mit Messbereichsumschaltung

 

⇒ Mehr Details finden Sie unter Downloads.

  • SCHLEICH GmbH
  • An der Schleuse 11
  • 58675 Hemer | Germany
  • +49 (0) 23 72-94 98-0
  • +49 (0) 23 72-94 98-99
  • info(at)schleich.com