• +49 2372 901 25 40
    • Deutsch
    • Englisch
< Zurück
Schutzleiterwiderstand Know-how

Die Schutzleiterprüfung

Fühle ich mich sicher?

Mache ich alles richtig?

Mit Sicherheit wissen Sie dies in wenigen Minuten.


Sicherheitsprüfungen sind Pflicht und gehören zu jeder Endkontrolle Ihres Elektroprodukts.
Erfahren Sie kurz und bündig das Wichtigste zur Schutzleiterwiderstandsprüfung.
Wir erklären das WARUM?, WO?, WIE? und auch auch das WANN NICHT!
Und wenn Sie noch mehr erfahren möchten, können Sie noch detailliertere Informationen am Ende dieser Seite kostenlos herunterladen!

 

Das WARUM ?

Der Schutzleiter ist die zentrale Schutzmaßnahme zur Gewährleistung der elektrischen Sicherheit. Er sorgt dafür, dass bei einem Defekt keine gefährliche Spannung am Gehäuse des Betriebsmittels auftritt. Denn wenn sie auftreten würde, könnte bei einer Berührung des Gehäuses ein lebensgefährlicher Strom durch den Benutzer fließen!
Der Schutzleiter soll also die Personengefährdung zumindest reduzieren und im besten Fall sogar ganz ausschließen.

Aber dazu muss er natürlich einwandfrei funktionieren! Und dies ist von Ihnen vor Auslieferung Ihres Elektroprodukts durch eine Prüfung zu beweisen und zu dokumentieren.

Die Schutzleiterwiderstandsprüfung ist eine Stückprüfung. Das bedeutet, dass für jedes Stück, also jedes einzelne von Ihnen in Verkehr gebrachte Elektroprodukt, zwingend eine Schutzleiterwiderstandsprüfung durchgeführt werden muss.

 

Das WO ?

Der kritischste Defekt ist ein totaler Kurzschluss zwischen einer Phase und einem elektrisch leitfähigen Gehäuseteil des Betriebsmittels. Wenn ein Benutzer jetzt das Gehäuse berührt, könnte ein lebensgefährlicher elektrischer Schlag die Folge sein. Das gilt es zu vermeiden! Dazu müssen Sie alle elektrisch leitfähigen Gehäuseteile sicher mit dem zentralen Schutzleiter verbinden.

Der Schutzleiter muss in der Lage sein, im schlimmsten Fall einen vollen Kurzschluss zwischen der Phase und einem leitfähigen Gehäuseteil zur Erde abzuleiten. Dabei fließt der sehr hohe Kurzschlussstrom – und zwar so lange, bis eine Sicherung auslöst und das Betriebsmittel spannungsfrei wird.
Während dieser Zeit darf keine zu hohe Berührungsspannung an einem Gehäuseteil entstehen. Diese könnte aber passieren, wenn der Widerstand des Schutzleiters zu hoch ist. Die Folge wäre ein zu hoher gefährlicher Spannungsabfall am Schutzleiter.

Also müssen alle internen und externen Schutzleiterverbindungen auf perfekte Funktion überprüft werden. Das geschieht entweder durch manuelles Abtasten der Gehäuseteile mittels einer Prüfsonde. Oder, falls alle einzelnen Gehäuseteile mit dem Prüfgerät durch Testleitungen verbunden sind, vollautomatisch.

 

Das WIE ?

Um die hohe Strombelastung des Schutzleiters möglichst realitätsnah nachzubilden, wird die Schutzleiterprüfung deshalb mit einem hohem Prüfstrom durchgeführt.

 

 

Das Bewertungskriterium bei der Prüfung ist der ohmsche Widerstand. Er darf nicht zu hoch sein, da im Schadensfall sonst eine zu hohe Berührungsspannung am Betriebsmittel auftritt.
Die Obergrenze des Schutzleiterwiderstands kann von Produkt zu Produkt und in verschiedenen Regionen/Kontinenten unterschiedlich definiert sein. Deshalb müssen Sie die Prüfparameter aus der für das Produkt und für die Region geltenden Norm entnehmen.

 

Prüfparameter typische Normwerte SCHLEICH | Standard bis kundenspezifisch
maximaler zulässiger Schutzleiterwiderstand 100 – 200 – 500 mΩ von 0,0001 bis > 10 Ω
minimal geforderter Prüfstrom 10 – 30 A (AC oder DC)
200 mA (z. B. VDE 0113, 701, 702)
von 0,1 bis > 100 A (AC oder DC)
maximal zulässige Prüfspannung 6/12 V
6 – 24 V (z. B. VDE 0113)
von 6 bis > 24 V
minimale Prüfdauer 1 s von 1 s bis 24 h

Bei dieser Spannweite von Anforderungen ist es natürlich ideal, ein Prüfgerät zu verwenden, das möglichst viele der weltweiten Normen abdeckt.
Das ist unsere Stärke.

 

Das WANN NICHT ?

Elektroprodukte der Schutzklasse II haben eine verstärkte oder doppelte Gehäuseisolation. Das Gehäuse hat zwar durchaus elektrisch leitfähige Komponenten – aber diese können konstruktionsbedingt nicht an Spannung liegen. Derartige Produkte sind also aufgrund ihrer Bauart elektrisch berührungssicher. Sie benötigen deshalb keinen Schutzleiter. Somit ist auch keine Schutzleiterwiderstandsprüfung möglich bzw. notwendig.

 

Alles klar? Lust auf weitere Details?

Unsere Mission – Wissen, Wissen, Wissen … Wer die Prüfmethoden technisch und normativ sicher versteht, holt das Maximum aus seinem Prüfgerät heraus.
– Dipl. Ing. Martin Lahrmann

Ja – informieren Sie mich. Ich will die maximale Sicherheit für unsere Kunden, unser Unternehmen und mich.

Senden sie mir weiteres Detailwissen aus der SCHLEICH-Prüfmethodenfibel.

  • Dürfen wir Ihnen weitere Informationen zukommen lassen? Oder können wir Ihnen anderweitig zur Seite stehen?
    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
    Kontaktieren Sie uns!
  • Felder mit * sind Pflichtfelder.

HandHeld

Schutzleiter- und Isolationswiderstandsprüfgerät
  • Schutzleiterwiderstandstest bis 10 A AC
  • Isolationswiderstandstest bis 1.000 V
  • Mobil – Leicht – Indoor/Outdoor
  • Transportkoffer – Tragegurt
  • PC-Software
  • attraktive Anschaffungskosten …
  • Krankenhausservice
  • Rotorblatt-Blitzschutzprüfung an Windkraftanlagen …

zum Produkt

GLP1-g

Schutzleiter-, Isolations-, Hochspannungs- und Funktionsprüfgerät

Kleinstes Sicherheitsprüfgerät der Welt!

  • Schutzleiterprüfgeräte
  • Isolationsprüfgeräte
  • Hochspannungsprüfgeräte AC/DC
  • Sicherheits- & Funktionsprüfgeräte
  • 50+ Gerätevarianten – kombiniert aus bis zu 9 Prüfmethoden
  • PLe, SIL3, Kat4 Sicherheitskreis (je nach Gerätevariante und Gefährdungsgrad)
  • Tischgerät oder 19″-Rackmontage
  • ½ 19″- oder 19″-Format

zum Produkt

GLP2-BASIC

Schutzleiter-, Isolations-, Hochspannungs-, Ableitstrom und Funktionsprüfgerät
  • Isolationsprüfgeräte
  • Hochspannungsprüfgeräte AC/DC
  • „All in one” Prüfgeräte
  • Sicherheits- & Funktionsprüfgeräte
  • ca. 40 Gerätevarianten – kombiniert aus bis zu 21 Prüfmethoden
  • PLe, SIL3, Kat4 Sicherheitskreis (je nach Gerätevariante und Gefährdungsgrad)
  • Netzwerk
  • Protokoll- & Etikettendruck
  • Scanner …
  • Technologiepaket für noch mehr Ergonomie
  • Tischgerät oder 19″-Rackmontage

zum Produkt

GLP2-MODULAR

Kombinationstester mit bis zu 25 Prüfmethoden
  • „All in one”
  • Sicherheitsprüfgeräte
  • Sicherheits- & Funktionsprüfgeräte
  • Modular aus über 25 Prüfmethoden kombinierbar
  • Bis zu 250 Prüfanschlüsse
  • Schaltmatrixen für alle Arten von Prüfmethoden
  • PLe, SIL3, Kat4 Sicherheitskreis (je nach Gerätevariante und Gefährdungsgrad)
  • Netzwerk
  • Protokoll- & Etikettendruck
  • Scanner …
  • Technologiepaket für noch mehr Ergonomie

zum Produkt

GLP3

Klassenführende Prüftechnologie unlimited.

Die TOP-Class der Prüf- und Messtechnik für die Sicherheits- & Funktionsprüfung.

  • „All in one”
  • Sicherheits- & Funktionsprüfgeräte
  • Für komplexe Projekte
  • Für komplexe Automatisierung
  • Für höchste Ansprüche
  • Modular aus über 30 Prüfmethoden kombinierbar
  • Bis zu 350 Prüfanschlüsse
  • Schaltmatrixen für alle Arten von Prüfmethoden
  • PLe, SIL3, Kat4 Sicherheitskreis
  • Windows 10®
  • Netzwerk
  • Protokoll- & Etikettendruck
  • Industrie 4.0
  • Schnittstellen zu MES, ERP, SPS …

zum Produkt


< Zurück